RSB Borken RSB Borken

@Ukraine: Faktencheck - gesicherte Informationen für Schüler*innen, geeignetes Unterrichtsmaterial für Lehrkräfte und Umgang mit Fake News

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt nicht nur Erwachsene, sondern ist auch ein bestimmendes Thema für Kinder und Jugendliche. Sei es in Gesprächen innerhalb der Familie oder mit Freund*innen, in den Nachrichten oder in den diversen sozialen Medien, auf dem Weg zur Schule und auf dem Schulhof, der Krieg ist präsent. Er führt zu Fragen, Sorgen und Ängsten.

Doch welche Berichterstattungen sind zuverlässig, welchen Bildern dürfen Schüler*innen trauen, wie kommen sie an abgesicherte Informationen aus dem Krisengebiet und zur Lage in Europa, ohne sich in einer Flut von manipulierten Bildern und Fake News zu verlieren?

Mitarbeiter*innen in sämtlichen Schulformen sehen sich der besonderen Anforderung ausgesetzt, einerseits geschützte Räume für Ängste und Sorgen anzubieten und andererseits für sichere Orientierung in der Informations- und Gerüchtevielfalt zu sorgen. Sie haben häufig eine Ankerfunktion, die den Kindern und Jugendlichen Halt in der Flut von Kriegsberichten, Lageeinschätzungen und Prognosen geben kann. Informationen darüber, wie man mit Kindern und Jugendlichen darüber sprechen kann, finden Sie in unserer News vom 24.02.2022.

Dieser Leitfaden soll als Hilfe dienen, sich zu orientieren. In den Linklisten finden Sie seriöse Angebote, die Sie in Ihrem Unterricht einsetzen können und Internetseiten, die Sie mit Ihren Schüler*innen besuchen können bzw. deren Besuch Sie anregen können. Die Empfehlungen zum Faktencheck und den Fake News können hilfreich dabei sein, Falschmeldungen als solche zu „enttarnen“.

 

Thema Krieg in der Schule

 

Ein Spiegel Artikel vom 01.03.22, der hilfreich bei der Entscheidung sein kann, ob und wie dem Ukraine Krieg Raum im Unterricht gegeben wird. https://www.spiegel.de/panorama/bildung/schule-eine-lehrerin-ueber-unterricht-zum-ukraine-krieg-a-8ae78271-55e0-4837-ba4c-2b2bfe62fc0c

Schulpsychologie NRW – auch hier finden Sie Empfehlungen, wie sie mit Kindern über den Krieg in der Ukraine sprechen können. Gut geeignet, um sein eigenes Handeln abzusichern und der Situation entsprechend zu professionalisieren, auch in Bezug auf Beratungssituationen von Schüler*innen und Eltern. https://schulpsychologie.nrw.de/themen/krieg/index.html

 

Kindernachrichten

 

ZDF Logo – sehr gut aufbereitete, tagesaktuelle Kindernachrichtenseite mit einem breiten Angebot an Filmen und Texten, das viele Fragen von Kindern und Jugendlichen aufgreift und altersgerecht erklärt. Gut geeignet für den Einsatz in Klassen sind die täglichen, 10-minütigen Nachrichten „logo!“. https://www.zdf.de/kinder/logo

Neuneinhalb – die Nachrichten einer Woche werden für Kinder und Jugendliche aufbereitet und in einer 9 ½ minütigen Nachrichtensendung gezeigt. Unter Nachrichten sind aktuelle und speziell für Kinder aufbereitete Radionachrichten des WDR5 zu finden (KiRaKa). Gut geeignet für einen Wochenrückblick oder um z.B. das Hörverstehen zu trainieren. Gelungene Möglichkeit, die Schüler*innen an das Hören von Podcasts heranzuführen. https://kinder.wdr.de/radio/kiraka/index.html

Kindersache – leicht verständliche Texte fassen das Geschehen von mehreren Tagen zusammen. Schwierige Begriffe werden häufig über einen Link näher erklärt. Kinder und Jugendliche können ihre Meinung über die Auswahl eines Emojis mitteilen und Kommentare zu den Nachrichten schreiben. Die Seite bietet auch eine kindgerecht formulierte Checkliste, um Fake News erkennen zu können.  Gut geeignet für Lernzeiten, in denen sich Schüler*innen selbstständig informieren dürfen und ein Tablet/Handyeinsatz erlaubt ist. https://www.kindersache.de/

 

Unterrichtsmaterial

 

Hanisauland – gut gestaltete Seite der Bundeszentrale für politische Bildung, in der Politik für Kinder und Jugendliche aufbereitet und auch als Unterrichtsmaterial zum Download angeboten wird. Mit Beiträgen zur Ukraine und Arbeitsblättern zu Themen, die aus der Auseinandersetzung mit dem Krieg in der Ukraine entstehen können, wie z.B. zu Europa, den Ländern der Welt oder den beiden Weltkriegen. Besonders gut geeignet, um Schüler*innen politische Begriffe nachschlagen zu lassen. https://www.hanisauland.de

„Konfliktanalyse Ukraine-Krise“ – Martin Luther Universität Halle – dieses sehr ausführliche Unterrichtsmaterial von Chr. Fischer beschäftigt sich mit der Ukraine - Krise und wurde 2015 veröffentlicht. Es eignet sich, um die Anfänge und Zusammenhänge des Konfliktes zu verstehen und ausführlich zu erarbeiten. Als Zielgruppe wird der gymnasiale Politikunterricht ab Klasse 8 genannt, ein Einsatz in der Sek II an Gymnasien und Gesamtschulen ist ebenfalls möglich. https://www.zsb.uni-halle.de/download/didaktischer-koffer/unterrichtsreihen/ukraine/

 

Faktencheck und Fake News

 

Tagesschau Faktenfinder:  Fake News erkennen – umfassende Informationen über Falschmeldungen und die Bedeutung von Fake News im Ukraine Krieg. Das Tutorial „Fake News erkennen“ stellt eine hilfreiche Übersicht dar. Gute Hintergrundinformationen für Lehrer*innen. Krieg in den sozialen Medien: Erst denken, dann teilen | tagesschau.de

Correctiv – Fakten für die Demokratie – dieses spendenfinanzierte Recherchezentrum ist mehrfach für seine journalistische Arbeit ausgezeichnet worden. Lohnenswert in der Arbeit mit Schüler*innen ist ein gemeinsamer Besuch des Faktenchecks, da hier häufig kurzfristig auf Bilder und Informationen aus den sozialen Netzwerken eingegangen wird. CORRECTIV.Faktencheck

so geht Medien – die Medienkompetenz Initiative von ARD, ZDF und Deutschlandradio bietet multimediale Themenmodule für den Einsatz im Unterricht. Zu dem Thema „Fake News im Netz erkennen“ gibt es verschiedene Angebote. Die Vorschläge für Unterrichtseinheiten ermöglichen einen schüleraktivierenden Zugang zu den Lerninhalten. Stimmt das?: Fake News im Netz erkennen | Lügen erkennen | Stimmt das? | so geht MEDIEN (br.de)

BADNEWS ein Spiel für Jugendliche ab 15 Jahren. Es geht darum durch das Verbreiten von Desinformationen möglichst viele Follower*innen zu gewinnen, ohne an Glaubwürdigkeit zu verlieren. Ein Spiel dauert ca. 20 Minuten und ermöglicht dadurch eine anschließende Analyse der Methoden zur Desinformation im Unterricht. Durch ausführliches Lehrer*innenbegleitmaterial ist ein fundierter Einsatz im Unterricht möglich. Eine gute Möglichkeit, einen handlungsorientierten Zugang zum Thema „Fake News“ herzustellen, wenn ein Tablet/Handyeinsatz im Unterricht erlaubt ist.  Bad News (getbadnews.de)

Nach oben